Für viele ist er noch immer der Inbegriff eines guten Reinigungsproduktes: Sahniger Schaum. Dabei sagt der nicht unbedingt etwas über die Wirksamkeit aus. Tenside, so nennt man die waschaktiven Substanzen im Fachjargon, können sowohl mild, als auch stark schäumen, einen natürlichen Ursprung haben oder chemisch hergestellt sein. Aber was meint Ihr: Haben sie alle eine weiße Weste?

Von den meisten Reinigungsprodukten sind Tenside nicht wegzudenken. Sie sind sogenannte Schaumbildner und sorgen zudem für Sauberkeit auf Haut und Haar, genau wie bei Wasch- und Reinigungsmitteln. Sie lösen das, was Wasser allein nicht schafft: Talg und Schmutz. Verantwortlich dafür sind zwei unterschiedliche Molekülenden. Die eine Seite ist wasserliebend, die andere Seite bindet Fett.

Die Tenside verbinden eine Seite mit dem Schmutz auf der Haut und die andere mit Wasser, bis der gesamte Schmutzpartikel in eine kleine Kugel verpackt ist, die sogenannte Mizelle. Jetzt kann der wasserunlösliche Schmutz auf der Haut mit dem Wasser verbunden werden und die Waschbewegung trägt den Schmutz von der Haut. Dieses Talent haben Tenside alle – aber es gibt große Unterschiede bei der Intensität.

In der Kosmetik setzen konventionelle Produkte oftmals auf problematische Tenside wie Polyethylenglykole (PEGs) und ihre Verwandten, wie zum Beispiel Sodium Laureth Sulfate. Sie schäumen und reinigen besonders gut – ihr Effekt ist allerdings so stark, dass sie die Hornschicht der Haut aufquellen lassen und mehr Talg entfernen, als gut ist.

„Man spricht hier vom sogenannten Auswaschungseffekt“, weiß Dr. Julia Mader, Kosmetikwissenschaftlerin bei BIRKENSTOCK NATURAL SKIN CARE. „Unsere Haut verliert dabei ihre natürliche Barrierefunktion, trocknet aus und wird dadurch auch durchlässiger für Schadstoffe und Co.“

Definitiv zu viel des Guten…

Besondere FOAMulierungen

Zum Glück gibt es Alternativen:

Natürliche Tenside hingegen sind besonders hautmild und pflegend. In Naturkosmetik Duschgelen und Reinigungsprodukten wirken Reinigungssubstanzen, die auf Basis von Zucker oder Kokos hergestellt werden. In den Produkten von BSNSC findet Ihr zum Beispiel Sodium Coco-Sulfate und Coco-Glucoside in der INCI“, so Julia Mader.

Zucker- und Kokostenside sind dabei nicht nur sanft zur Haut, sie belasten auch unser Wasser nicht. Klingt toll! Aber haben sie auch Nachteile?

„Sie bilden etwas weniger Schaum als ihre chemischen Verwandten. Ihre Reinigungswirkung ist aber dennoch ganz hervorragend“, bekräftigt Julia Mader.

Mit BNSC milde Reinigung erleben

BIRKENSTOCK NATURAL SKIN CARE Revitalizing Shower Gel

Am besten, Ihr probiert es selber aus: Unser belebendes REVITALIZING SHOWER GEL reinigt schonend und hinterlässt ein erfrischendes und gepflegtes Gefühl auf der Haut. Neben Korkeichenextrakt* kommt vitalisierender Arganfruchtextrakt zum Einsatz, der die Hautstruktur stärkt und die Zellerneuerung stimuliert. Ein anregender Frischekick für den ganzen Tag.

WISSENSCHAFT: 80 % „nach dem Duschen fühlt sich die Haut erfrischt an“, 100 % „Produkt reinigt gründlich“, 90 % „Produkt reinigt sanft“, 86 % „trocknet die Haut nicht aus“ *

BIRKENSTOCK NATURAL SKIN CARE Fresh Cleansing GelFür die Gesichtsreinigung empfehlen wir zum Beispiel das FRESH CLEANSING GEL: Das sanfte Reinigungsgel bewahrt die natürliche Balance und hinterlässt ein sauberes, gepflegtes Hautgefühl. Auch hier ist unser Hero Korkeichenextrakt enthalten, außerdem kommt weißer Tee zum Einsatz, der die Mikrozirkulation anregt und die Haut nachhaltig erfrischt. Weizenprotein stärkt die Hautbarriere und schützt vor Feuchtigkeitsverlust.

WISSENSCHAFT: 90 % „nach der Anwendung fühlt sich die Haut erfrischt an“, 86 % „reinigt die Haut sanft“, 100 % „reinigt die Haut gründlich“, 80 % „trocknet nicht aus“ *

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

 

*Unsere Produkte enthalten Korkeichenextrakt in unterschiedlichen Konzentrationen. Seine Wirkung wurde in wissenschaftlichen und klinischen Studien nachgewiesen. Weitere Informationen auf www.birkenstock.com

BIRKENSTOCK COSMETICS

Schreibe einen Kommentar

Pin It